„Es ist alles unmöglich, solange wir am Leben sind“ Groteske und Sprachgroteske in den Fäkaliendramen von Werner Schwab